Aromatisch im Geschmack, von natürlicher Herkunft und ausgesprochen gesund: Wildbret ist köstlicher Genuss aus heimischen Wäldern. Sie können sich sicher sein, eines der hochwertigsten Nahrungsmittel überhaupt zuzubereiten.



Wildbret entfaltet seine köstlichen Eigenschaften in klassischen Rezepten
ebenso wie in der modernen, leichten Küche. Mal gegrillt, mal sanft geschmort, mal mediterran, mal exotisch. Wildbret aus der Region liegt ganz im Trend einer bewussten, leichten und bekömmlichen Ernährung.

Probieren Sie’s!
Guten Appetit!

Hier gibt es viele tolle Wild-Rezepte:
http://www.wild-auf-wild.de/rezepte

Einigbe unserer Lieblingsrezepte finden Sie
auf dieser Seite.

Unsere Wildbret-Seiten auf einen Blick:

  1. Wildbret allgemein
  2. Wildbret Fakten
  3. Wildbret in der Küche
  4. Wildbret Rezepte
  5. Wildbret Verarbeitung
  6. Wildbret auf dem Grill
  7. Wildbret Preise
  8. Wildbret Kochbücher
  9. Wildbret im Restaurant
  10. Wildbret ist Slow Food

Unsere tagesaktuellen Angebote hier:

Zubereitung? Halb so wild....

Ob gebraten, geschmort oder gegrillt: Wer schon frisches Wild gegessen hat, ist
meist für alle Zeit begeistert. Trotzdem trauen viele Hobbyköche dem Braten
nicht, wenn sie ihn selbst zubereiten sollen. Vielleicht auch deshalb, weil sich
manche wilde Gerüchte hartnäckig halten. Dabei ist die Zubereitung vieler
Wildgerichte ganz einfach. Und grundsätzlich genauso leicht oder schwer wie
jedes andere Fleischgericht. In der modernen Wildküche gibt es viele »schnelle«
Rezepte, mit denen Sie in weniger als einer halben Stunde ein gesundes und
schmackhaftes Gericht zaubern können.

Wildbret von Schwarzwild und Rehwild sollte nicht nur an Festtagen auf den Tisch kommen. Wildbret aus heimischer Jagd kann vielfältig zubereitet werden.

Entgegen einem verbreiteten Glauben schmeckt Wild nicht aufdringlich „nach Wild“. Der häufig fälschlich für wildtypisch gehaltene, strenge Geschmack ("Hautgout") tritt nur bei während der Paarungszeit erlegtem männlichen Wild, durch Fehler bei der Reifung und Lagerung des Fleisches oder aufgrund unsachgemäßer Weiterverarbeitung auf. Solches Fleisch wird bei uns nicht verarbeitet. Die Verarbeitung unseres Wildfleisches erfolgt nicht „industriell“, sondern handwerklich durch unsere erfahrenen Jäger, die ein fundiertes Wissen hinsichtlich der Besonderheiten unserer Wildarten und Ihrer Bejagung und Verarbeitung besitzen.

Wildbret können Sie sehr gut einfrieren. Geflügel und Fleisch vom Wildschwein
hält sich bis zu sechs Monaten, magere Reh- und Hirschteile bringen es auf bis zu zwölf Monate.

  • Wie jedes andere Gefriergut werden die Teile einzeln luftdicht verpackt und mit Inhalt und Datum beschriftet.
  • Zum Auftauen wird das Fleisch über Nacht in den Kühlschrank gelegt.
    Die aufgetaute Flüssigkeit sollte aufgefangen und entsorgt werden.
  • Frisches Wildbret hält sich gut gekühlt zwei bis drei Tage.
  • Wildbret zeichnet sich durch einen sehr feinen, dezenten Geschmack aus.
  • Heimisches Wildbret gelangt frisch, schnell und ununterbrochen gekühlt in den Verkauf – oft küchenfertig portioniert.

Wer es sich mit dem Würzen einfach machen will, greift zu den wirklich guten Gewürzmischungen der Firma »Zauber der Gewürze« . Speziell für Wild gibt es zwei Mischungen, eine zum Herstellen einer Marinade und eine zum Würzen von Kurzgebratenem oder Grillfleisch. Sie erhalten diese übrigens bei uns.