Während der diesjährigen revierübergreifenden Drückjagd kreiste über eine Stunde lang ein Helikopter über unserem Waldgebiet. Parallel dazu fuhren sechs Streifenwagen mit Blaulicht die Schotterwege hin und her.

Grund des Aufruhrs war nicht etwa die Suche nach einem Vermissten oder flüchtigen Verbrecher, nein, die Staatsmacht hatte im Ort ein Wildschwein gesichtet und es Richtung Wald getrieben. Warum man dann aber noch eine Stunde lang den Wald nach dem Wildschwein – dem einen, gibt ja sonst keine im Wald – absucht, mit Helikopter, das bleibt das Geheimnis der Ordnungshüter…

Um die Situation mal zu verdeutlichen:

Im rot eingegrenzten Gebiet fand die DJ statt. Die Stecknadel zeigt den Ort, an dem das Wildschwein aufgetaucht ist. Zwischen dem „nahegelegenen Wald“, in dem die Drückjagd stattgefunden hat und dem davon weit entfernten Auftauchen des Wildschweines liegen ein Einkaufszentrum, zwei stark befahrene Landstrassen, die Hauptstrasse, Gleise und der Bahnhof.

Menü